Wärmeversorgung der EFA in Muri


Die EFA Energie Freiamt AG betreibt in Muri 17 Wärmezentralen.
Kennzahlen dazu sind hier ersichtlich.

Die Wärmeerzeugung ist je nach Alter und Ort der Heizzentralen unterschiedlich. Die neueren Anlagen werden mit 100% Wärmepumpenenergie versorgt; bei älteren Anlagen wird die Grundlast durch Wärmepumpen sichergestellt und zur Spitzenlast-Abdeckung sind schadstoffarme Ölkesselanlagen installiert. Die Primärenergie für die Wärmepumpen wird
entweder dem ARA-Abwasser, dem Grundwasser, den Erdsonden oder der Luft entzogen. Der Wärmevorlauf wird gleitend nach Aussentemperatur reguliert. Mit diesem zukunftsweisenden Konzept kann eine überdurchschnittliche Versorgungssicherheit erzielt werden.